BY KATHARINA

Menu & Search

Venedig – Wellness für die Seele

März 26, 2019

 Wellness für die Seele

Einmal im Jahr müssen wir für ein paar Tage nach Venedig fahren. Angefangen hat es ungefähr vor zwölf, dreizehn Jahren und seitdem hat uns diese bezaubernde Stadt nicht mehr losgelassen. Schon die Fahrt mit dem Wassertaxi (muss man sich wenigstens einmal gönnen)  vom  Flughafen Marco Polo durch die Lagune, hinein in die Stadt, durch  kleine Kanäle, vorbei an den vielen, ja zugegeben etwas morbiden,  steinernen Schönheiten, direkt vor den Hoteleingang, erwärmt das Herz und lässt uns den Stress vergessen.

Da es in unserem angestammten Hotel Ca Sagredo keine Zimmer mehr für uns gab, haben wir uns für das Hotel del Doge in dem gleichen Stadtteil entschieden.Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt, wurden herzlich empfangen und man hat sich immer nett um uns gekümmert. Besonders ist uns der Barkeeper in der kleinen Bar in Erinnerung geblieben, der uns zu später Stunde einen wunderbaren Aperol mit vielen kleinen Köstlichkeiten serviert hat.

Wir sind keine großen Urlaubsplaner, die jede Aktion minutiös im Voraus planen. Wir lassen uns oft einfach treiben, besonders in Venedig. Klar haben wir mittlerweile auch fast alle sogenannten Sehenswürdigkeiten besichtigt: Markusplatz, Dogenpalast, Campanile, die Seufzerbrücke mit dem Gefängnis … Casanova!……Aber, ach, jede Kirche an jeder Ecke ( und es gibt sehr viele Kirchen ) ist nicht nur selber ein Kunstwerk, sondern auch  mit Werken bedeutender  Künstler bestückt, die von uns immer wieder ehrfürchtig bestaunt werden. Tintoretto, Tiziano.. Ganz Venedig ist im Grund genommen ein Museum und sollte auch dementsprechend mit Respekt behandelt werden. Wir sind ja auch nur Touristen, aber wir versuchen anständig bekleidet in die Kirchen zu gehen, leise zu sein, nicht auf Brücken stehen  zu bleiben um Fotos zu machen ( und die arbeitenden Venezianer zu behindern), keinen Müll zu hinterlassen usw.. Die Stadt mit ihren Schätzen muss uns erhalten bleiben und das kostet natürlich. Wir zahlen gerne ein paar Euro um eine Kirche oder ein Museum zu besuchen.Wir haben auch schon im berühmten und geschichtsträchtigen Kaffee Florian 20 Euro für einen Cappuccino mit Musikbegleitung bezahlt, aber wir haben  in unser neuen Lieblingstrattoria  auch für zwanzig Euro vier Cappuccino, zwei Kaffee, zwei Apperol und viele kleine Leckereien bekommen. Auch das ist Venedig.

Ihr merkt , wir mögen diese Stadt sehr und wenn unserer Seele mal wieder Streicheleinheiten braucht, dann müssen wir nach Venedig fahren.

Kleine Tipps von uns für euch:

Reisezeit

Die beste Reisezeit für uns, ist November, Dezember und Januar. Die Preise sind niedriger, und es ist nicht so voller Menschen, auch nicht auf dem Marcus Platz Es ist natürlich kalt in Venedig. Aber Hauptsache, es regnet nicht. Wir hatten bis jetzt immer Glück.

Übernachtung

Ca’Sagredo

Wunderschöner Pallazzo aus dem 16. Jahrhundert am Kanale Grande in Canaregio.Typisch venezianisches, antikes Interieur , alte Wand-und Deckenmalereien, museal.
Tolle Atmosphäre!
Frühstück ist O.K. Bruna, die Frühstücksdame ist super!
Preise sind dementsprechend, November,Dezember, Januar ist das Standartzimmer, dass auch sehr schön ist, schon bezahlbar. Ist natürlich subjektiv….

Grand Hotel Dei Dogi

Schöner Pallazzo an einem Nebenkanal gelegen, auch in Canaregio, allerdings abgelegener, in einer ruhigen Gegend in der Nähe des Ghettos.Das Frühstück war sehr gut und reichhaltig. Es gab eigentlich alles, was das Herz begehrt.Sehr nettes Personal! Die Bar!!Die Preise waren im Februar erschwinglich. Könnte unser neues Lieblings-Hotel werden.

Essen

Zwei Lokale, die uns besonders am Herzen liegen

Paradieso Perdutto in Cannaregio

Es ist sehr voll, sehr laut und sehr, sehr lecker dort.
Oft gibt es Life –  Musik und es darf getanzt werden.
Man sollte möglichst vorbestellen.

La Colombina in Cannaregio

Hier geht es etwas vornehmer und leiser zu. Das Essen ist aber qualitätsvoll und hervorragend zubereitet.Auch hier sollte man vorbestellen.

Wir haben natürlich noch andere Restaurants ausprobiert und es waren auch einige dabei, die uns gefallen haben. Dort, wo lautes Stimmengewirr nach draußen dringt und womöglich vor der Tür viele Menschen sitzen, etwas trinken und Kleinigkeiten essen, kann es nur gut sein.

Vielleicht habt ihr jetzt auch Lust auf Venedig bekommen!

Article Tags
Related article
Geh wählen!

Geh wählen!

Anzeige Heute gibt es einen Beitrag, der mit besonders am…

WILD GARDEN: Von Herzen für echte Freundinnen

WILD GARDEN: Von Herzen für echte Freundinnen

Werbung Wahre Freunde zu finden ist gar nicht so einfach.…

KW(eek) 32: Mein Treffen mit Zac Efron in Köln

KW(eek) 32: Mein Treffen mit Zac Efron in Köln

Ihr Lieben, da mich so viele Fragen zum Thema Zac…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Type your search keyword, and press enter to search