BY KATHARINA

Menu & Search

Intuitiv essen mit Intueat Teil 1

April 5, 2017

Ich muss sagen, als ich das erste Mal von Intueat gehört habe, konnte ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass das funktionierte. Denn auf meine Intuition zu hören, bedeutet, so dachte ich zumindest, nicht gerade gesund zu essen. 😉  Aber schaden kann es ja nicht, also habe ich mit dem Programm angefangen. Das Programm ist auf 12 Wochen ausgelegt und man bekommt jeden Samstag eine Lektion in Form eines Videos, eines PDFs und eines Audios in einer langen Form, sowie ein Audio in einer kürzeren Form, dass man sich dann bei bedarf und zur Unterstützung täglich anhören kann. Die Audios sind von Intueat Gründerin Mareike mithilfe eines Therapeuten konzipiert und von diesem eingesprochen. In den Videos erklärt einem Mareike Woche für Woche alles über das Programm. Mareike hat selber mit dem von ihr entwickelten Intueat Programm 10 Kilo abgenommen und hält seitdem ihr Gewicht.
Sofort mit dem ersten Video war ich durch die sympathische Ausstrahlung von Mareike hochmotiviert und habe sofort mit meinem Freund die Mental-Übungen gestartet. Die ersten 2 Wochen habe ich alles super zeitlich unter einen Hut bekommen. Danach ging bei mir allerdings das Chaos los: 30+ Stunden als Consultant in der Agentur, Uni, ein Tutorium an der Uni und die Fotos, die ich regelmäßig für andere Kunden fotografiere. Genauso wie meine Woche war plötzlich auch mein Wochenende mit Arbeit zu. Ich hatte null Zeit für mich und war froh, wenn ich vor Mitternacht ins Bett gehen konnte. Für Intueat fehlte mir immer mehr die Kraft und Zeit, da man während des Programmes nicht nur rezipiert, sondern auch aktiv mitarbeitet. Nach 6 Wochen habe ich dann mit dem Programm aufgehört. Trotzdem habe ich das gelernte weiterhin anwenden können. Warum ich jetzt meinen Erfahrungsbericht schreibe? Ich habe mich entschieden das Programm zu Ende zu machen, da ich nicht mehr so viel arbeite. Das merkt ihr gerade ja auch auf dem Blog. Nächste Woche Samstag geht es los. Dann werde ich nochmal von vorne anfangen.
Doch kommen wir endlich zu dem, was euch bestimmt interessiert:

Habe ich abgenommen?

Ja, ich habe tatsächlich ein wenig abgenommen. So um die 2 Kilo, die ich mühelos gehalten habe. Das ist erstmal sehr wenig, aber ich glaube, wenn man das Programm wirklich zu Ende macht, ist der Effekt nochmal viel größer.

Was hat mir das Programm bis jetzt gebracht?

Ich höre auf mein Hungergefühl. Mithilfe von Intueat habe ich mir abgewöhnt als gesellschaftlichen Gründen, aus Gewohnheit und aus Lust zu essen. Ich esse nur noch, wenn ich wirklich Hunger habe. Und ich esse nur noch das worauf ich Hunger habe und das was mir gut tut. Früher habe ich immer gefrühstückt. Aus Gewohnheit. Jetzt frühstücke ich nur noch, wenn ich wirklich Hunger habe. Genauso wie ich mir keine Lebensmittel mehr verbiete. Außer natürlich die, die ich nicht vertrage (Laktoseintoleranz).

Wie ist das Programm vom Zeitaufwand?

An dem Samstag muss man sich schon so eine Stunde Zeit nehmen. Am Mittwoch kommt dann noch ein Motivationsvideo, für das man eine halbe Stunde einplanen sollte. Pro Tag sollte man dann noch 5 Minuten für die Audios einplanen. Aber das ist ja supereasy. Einfach auf dem Weg zur Arbeit auf dem Handy anhören.

Was erhoffe ich mir noch von dem Programm?

Ich hoffe, dass ich noch mehr lerne intuitiv zu essen. Aber noch viel mehr wünsche ich mir ein besseres Verhältnis zu meinem Körper zu bekommen.
Also, bleibt gespannt, ich melde mich dann in circa 3 Monaten mit meinem Abschlussbericht.

Wer jetzt Lust bekommen hat, das Programm schonmal zu testen, kann hier mit dem Code „intu-thekfaktor“ 40 Euro sparen.
Eure Katharina

Das Programm wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst. Wenn ihr das Programm mit meinem Code kauft, bekomme ich eine kleine Provision.

Related article
Geh wählen!

Geh wählen!

Anzeige Heute gibt es einen Beitrag, der mit besonders am…

WILD GARDEN: Von Herzen für echte Freundinnen

WILD GARDEN: Von Herzen für echte Freundinnen

Werbung Wahre Freunde zu finden ist gar nicht so einfach.…

KW(eek) 32: Mein Treffen mit Zac Efron in Köln

KW(eek) 32: Mein Treffen mit Zac Efron in Köln

Ihr Lieben, da mich so viele Fragen zum Thema Zac…

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Type your search keyword, and press enter to search